ski-trix

360° / Heli / 3er

Bei der 360° Drehung folgt die Blickrichtung nicht der Sprungrichtung. Die Drehung wird beim Absprung mit Kopf und Schultern eingeleitet und während des Sprungs durch die Blickrichtung gesteuert. Nach dem Absprung den Arm in Richtung Gegenschulter bringen und so lange über die Schulter schauen, bis die Drehung vollendet ist. Dabei nicht nach unten sehen, da der Sprung sonst leicht aus der Achse gerät. Durch Wegstrecken der Arme und grätschen der Beine stoppt die Rotation.


zurück zur Übersicht





2 Antworten zu “360° / Heli / 3er”

  1. Skiier96 sagt:

    ich will nen 360° mutegrab lernen^^

    Ich kann wie gesagt den mutegrab, aber vor der drehung hab ich angst :S

    Was zum beispiel wenn ich zu schnell drehe und dann nen 450° mache^^ (und ja 450 und kein 540) weil dann hauts mich hin^^

    Kann ich die drehung irgendwie stoppen? oder wie leite ich sie ein?

    • pöaolo sagt:

      das klingt zwar doof und das umzusetzten is auch recht schwer , aber immer wenn du die beine wiedern bissl auseinandermachts bremst du in der luft, is genauso wie beim back wenn du dich streckst, mehr luftwiderstand und du bremst ab … also beine breit und du drehst langsamer

Schreib einen Kommentar